Drucken

Heizungswasser

Heizungswasser

Zur Befüllung von Heizungsanlagen ist ein Systemtrenner zwingend erforderlich. Je nach Anwendung und Herstellerangaben ist enthärtetes oder vollentsalztes Wasser erforderlich. Die Konditionierungswirkstoffe stellen den Korrosionsschutz sicher und stabilisieren den pH-Wert. Bei bestehenden Systemen können Rost und Verschmutzungen gelöst und ausgespült werden.

 

 

heizungwasser_beste_aufbereitung


Vollentsalztes Wasser

Für die Aufbereitung von Heizwasser existieren zahlreiche Regeln. Und das ist auch gut so, weil bei einem hocheffizienten Heizsystem alle Komponenten perfekt zusammenpassen müssen. Optimal aufbereitetes Heizungswasser gehört zu solch einem funktionierenden System. 

BESTE-Mobilfil_25

Enthärtetes Wasser

Die Entsalzung bietet gegenüber der Enthärtung verschiedene Vorzüge im Bezug auf das Korrosionsverhalten der Werkstoffe. Fehlen die gelösten Salze im Wasser, so ist dessen Leitfähigkeit stark erniedrigt.

enthartung

Systemtrenner

Bei der fachgerechten Befüllung von Heizungsanlagen setzen sich Systemtrenner immer stärker durch. Unabhängig von den normativen Anforderungen stellen sie die Spitze der technischen Entwicklung dar.

BESTE-Systemtrenner_und_Nachfuellkombination

Konditionierungswirkstoffe

Die Regelwerke bestimmen Grenzwerte für pH-Wert, Härte, Leitfähigkeit sowie Sauerstoffgehalt. Diese Parameter beeinflussen, ob es in einem System zu Ablagerungen, Ausfällungen oder Korrosion kommt.

Chemikalien