Drucken

Nitrat

Nitrat

 

Die Lösung gegen Nitratbelastung im Trinkwasser. Nitrat ist in Grundwässern von Natur aus selten in hohen Konzentrationen vorhanden. In Gebieten mit intensiver landwirtschaftlicher Nutzung kann der Grenzwert von 50 mg/l überschritten werden.

Viele Menschen sind auf Wässer aus eigenen Brunnen angewiesen. Dieses Wasser ist oftmals mit höheren Nitratwerten belastet. Die Reduktion des Nitratgehaltes in Brunnenwässern verbessert gleichzeitig die korrosionschemischen Verfahren des Wassers gegenüber verzinkten Stahlrohren. Zinkgeriesel wird entgegengewirkt, die Bildung von Nitrit, das in verzinkten Stahlrohren durch Reduktion aus Nitrat entstehen kann, unterbleibt.

BESTE-Nitratfilter_CX-N

BESTE-CX-N_1
BESTE-CX-N_2
Nitrathaltiges Wasser fließt in den Nitratfilter. Dort wird durch Ionenaustausch das Nitrat an das Austauscherharz gebunden. Nitratfreies Wasser fließt zum Verbraucher.
Das “erschöpfte” Austauscherharz wird mit einer leichten Kochsalzlösung regeneriert. Das Ionen-Austauscherharz wird nach der Regeneration gründlich gespült. Die Salz/Nitratlösung fließt ins Abwasser.
 

 

Funktion

BESTE-Nitratfilter sind für kleinere Verbrauchsmengen konzipiert. Die Filter arbeiten nach dem Prinzip des Ionenaustausches. Das nitrathaltige Wasser wird über ein Ionenaustauschharz geleitet, dadurch wird das Nitrat im Wasser gegen Chlorid ausgetauscht. Nach Durchfluss einer bestimmten Wassermenge ist die Kapazität des Ionenaustauscherharzes erschöpft und wird vollautomatisch mit einerschwachen Kochsalz-sole (NaCl) regeneriert. Das Chlorid bleibt im Harz zurück, Nitrat wird aufgenommen und fließt mit dem Natrium des Kochsalzes in den Abfluss. Das Ionenaustauscherharz wird mit Rohwasser gespült. Anschließend verfügt das Gerät wieder über seine volle Kapazität. Die Regeneration wird über einen Mikroprozessor automatisch gesteuert. Er misst den Wasserverbrauch und errechnet die verbleibende Kapazität. Reicht dieser Wert für den kommenden Tag nicht mehr aus, wird die Regeneration automatisch durchgeführt. Das Regeneriersalz wird jährlich 1 – 2 x nachgefüllt. Aus hygienischen Gründen kann von Zeit zu Zeit eine problemlose Desinfektion mit Peressigsäure erforderlich sein.

 

Technische Daten
  • zul. Betriebsdruck 1,5 – 8,0 bar
  • max. Wassertemperatur 40 °C
  • Netzanschluss 230 V/50 Hz (Anlagenbetrieb mit Schutzkleinspannung 12 V/100 mA)
 
CX-N
  11
17
26
Anschlussdaten        
Anschlussnennweite [DN] 25
Elektrische Leistung [W] 1,9
Schutzart   IP 54
Leistungsdaten        
Nenndurchfluss
[m³/h] 2,0 2,6 3,0
Druckverlust bei Nenndurchfluss [bar]   0,8
Kapazität NO3 [g x m³] 176 272 416
Salzverbrauch pro Regeneration [kg] 0,9 1,4 2,1
Salzvorrat [kg] 26 62 62
Maße        
Länge
[mm] 605
605
605
Breite
[mm] 340
340
340
Höhe
[mm] 670
1.120
1.120